Freitag, Juli 2, 2010

Formstabile Kontaktlinsen ( Stabile / Harte Linsen )

Formstabile Kontaktlinsen bleiben in ihrer Form stabil und schmiegen sich nicht an das Auge an. Sie werden auf den Tränenfilm gesetzt und bei jedem Lidschlag in Bewegung gehalten.

Die Abbedeckung der Hornhaut beträgt nur 60-80 %, so dass eine optimale Sauerstoffversorgung ermöglicht wird.

Früher wurde diese Art der Kontaktlinse als “harte Kontaktlinsen” bezeichnet. Die heutigen formstabilen Linsen sind längst nicht mehr hart, sondern haben an Komfort und Verträglichkeit durch modernste Materialien gewonnen.

Sie haben einige Vorteile gegenüber weichen Linsen:
Die Korrektur der Sehfähigkeit ist optimal möglich. Dies ist interessant bei hohen Sehansprüchen oder Unregelmäßigkeiten der Hornhaut.
Sie weisen eine sehr gute Langzeitverträglichkeit auf.
Der Stoffwechsel an der Hornhaut wird durch einen schnellen Tränenaustausch unterstützt.
Die Reinigung der Kontaktlinse ist durch die feste Oberfläche leicht und damit die Infektionsgefahr am Auge durch die Linse nicht möglich.

Hier kommen formstabile Kontaktlinsen in Frage:

bei Keratokonus
bei Kindern und Jugendlichen
nach einem Hornhaut Transplantat
bei Diabetes
bei der reversiblen Veränderung der Hornhaut bei Myopie durch Orthokeratologie
bei bestimmten Umfeldbedingungen ( z.B. im Winter oder trockener Luft )

Weiche Kontaktlinsen

Weiche Kontaktlinsen sind flexibel und passen sich der Form der Hornhaut an. Die Abbedeckung der Hornhaut beträgt 100 % und einen Großteil der Bindehaut des Auges.

Vorteil

Durch das flexiblere Material und den größeren Durchmesser gegenüber formstabilen Kontaktlinsen sind sie spontan gut verträglich und erzeugen beim ersten Aufsetzen nur ein minimales Fremdkörpergefühl.

Nachteile

Sie sind nur bedingt für alle Arten von Fehlsichtigkeiten geeignet.

Der Reinigungsaufwand ist durch die poröse Oberfläche vergleichsweise hoch.

Bei Weichlinsen unterscheidet man in Individuallinsen und Austauschsysteme ( Tageslinsen & Monatslinsen )

Individuallinsen aus modernen, weichen Materialien können wie ein Massanzug an das Auge angepasst werden. Dadurch wird eine hohe Verträglichkeit, bester Tragekomfort und eine sehr gute Sehkorrektur möglich.

Austauschsysteme ( auch als Standardlinsen bekannt ) sind alle Tageslinsen und Monatslinsen. Ihre Gebrauchsdauer ist vorgeschrieben, vom einmaligen Tageseinsatz bis zu einem Monat Tragezeit.

Vorteile

Die Spontanverträglichkeit ist sehr hoch, vergleichbar mit individuellen, weichen Kontaktlinsen.

Durch ihren regulierten Austausch sind diese Systeme hygienisch.

Nachteile

Austauschlinsen bieten nur eine eingeschränkte Langzeitverträglichkeit, da es sich um standardisierte Linsen handelt, welche nicht individuell an das Auge angepasst werden können.

Durch die eingeschränkten Größen und das flexible Material sind diese Kontaktlinsen nicht für die Korrektur aller Fehlsichtigkeiten geeignet.

Kinder Kontaktlinsen - die Chance, Sehen zu lernen !

Kontaktlinsen - die Chance, Sehen zu lernen !

Wenn Kindern im Vorschulalter Kontaktlinsen angepasst werden, so geschieht das in der Regel aufgrund einer medizinischen Notwendigkeit. Bereits Säuglinge / Babys bekommen Kontaktlinsen, wenn sich ihre Fehlsichtigkeit mit einer Brille nicht ausgleichen lässt. Sieht man als Kleinkind auf einem Auge schlecht, so kann sich das Sehen nicht entwickeln und es besteht die Gefahr, dass das Auge schwachsichtig (amblyop) wird, und niemals eine gute Sehleistung erreichen kann.

Bei mittleren und hohen Fehlsichtigkeiten und einer höheren Hornhautverkrümmung ist die Korrektur mit einer Brille, die das Kind in seiner Bewegungsfreiheit einschränkt und es möglicherweise auch psychisch belastet, zu vermeiden. Hier können Kontaktlinsen für die gesamte Entwicklung des Kindes wertvoll sein.

Die Kinder selbst fragen, immer früher nach Kontaktlinsen, oft schon ab dem 8. Lebensjahr. Sie helfen ihnen in der Schule, bei sportlichen Aktivitäten und bei der Entwicklung ihrer Persönlichkeit. Mit Kontaktlinsen schaffen Sie ihrem Kind die gleichen Voraussetzungen, die Kinder ohne Sehhilfe haben.

Für Ihr Kind ist also jeder Tag, an dem es gut sieht, ein gewonnener Tag für sein späteres Leben.

Gerade bei Kindern, deren Augen sich noch im Wachstum befinden, ist bei der Versorgung besondere Aufmerksamkeit auf die Physiologie zu legen. Hier darf nur eine individuelle, höchstsauerstoffdurchlässige Kontaktlinse zum Einsatz kommen. Vorzugsweise ist mit formstabilen Kontaktlinsen zu arbeiten.

Die Verwendung von Austauschlinsen mit Standardgeometrien, welche für das durchschnittliche Erwachsenenauge ausgelegt sind ( Tages- und Monatslinsen), ist auf jeden Fall zu vermeiden. Das kindliche Auge ist deulich kleiner wie beim Erwachsenen, eine optimale Anpassung unmöglich.

Die Gesunderhaltung der Augen bei Kindern ist langfristig zu betrachten. Mit unserer Erfahrung, als Kontaktlinsenspezialist, ermöglichen wir eine hohe Langzeitverträglichkeit durch bestmögliche Kontaktlinsenanpassungen mit individuellen Maßlinsen, welche in ihrer Form, Rückflächengestaltung und Durchmesser keine Kompromisse zulassen. Genauso wichtig sind aber auch regelmäßige, engmaschige Kontrollen von Auge und Kontaktlinse und das Einhalten der Trage- und Pflegeempfehlungen.

Im allgemeinen kommen Kinder mit ihren Kontaktlinsen sehr gut zurecht, und weil sie ihre Vorteile zu schätzen wissen, gehen sie meistens auch erstaunlich sorgsam mit ihnen um.

… gutes Sehen ist Vertrauenssache

junge_manu.jpg